Slide 1

Reicht meine Rente?

60 Prozent des letzten Einkommens reichen

 

Der Altersvorsorge-Experte erwartet, dass Menschen im Alter mindestens 60 Prozent ihres letzten Bruttoeinkommens brauchen, um ihr Leben in gewohnter Weise fortsetzen zu können. Eine 100-Prozent-Vorsorge ist nicht nötig, schließlich stehen die Kinder dann auf eigenen Beinen, die Immobilie ist abbezahlt und auch die Beiträge für die Altersvorsorge, beispielsweise eine private Lebensversicherung, gehen nicht mehr vom Konto ab.

Allein mit der gesetzlichen Rente aber werden die heute 35- bis 49-Jährigen nicht weit kommen. Die dann zu erwartenden Überweisungen der Deutschen Rentenversicherung reichen in dieser Altersgruppe lediglich noch aus, um 39 Prozent des letzten Bruttoeinkommens zu ersetzen.

1022 Euro sind dies im Durchschnitt, wie Raffelhüschen für den aktuellen "Vorsorgeatlas Deutschland" errechnet hat. Die Hälfte der Angestellten muss sogar mit weniger als 36 Prozent oder 960 Euro auskommen. Nur Beamte kommen der Studie zufolge in 20 Jahren allein dank ihrer Pensionen auf die angepeilten 60 Prozent.

 

Hier Termin vereinbaren.....

Kontakt:

Sven Wodtke - templinfinanz

Storkower Dorfstr. 50
17268 Templin

Tel: 03987 - 43 91 644 Fax: 03987- 43 91 645

Mobil: 0152 - 0472 3957